Wir bitten um Spenden für Material und sonstige Aufwände. Alle Leistungen des Teams sowie auch die Beschaffung der meisten Materialien werden ehrenamtlich erbracht.
 

Du möchtest mitmachen?

 

 

 

 

 

Newsletter Abo

Wenn Ihr über das Projekt per Newsletter auf dem Laufenden bleiben wollt.   
 

Falls Ihr Euch beim Projekt angemeldet und dort den Newsletter angehakt hattet, braucht Ihr hier nicht noch einmal zu abonnieren.

Zwischenstand 31.3.2020

Es ist wieder Zeit, einen kleinen Zwischenstand zu schreiben, auf welchem Stand sich unser Projekt gerade befindet.

Stand 31.3.2020 um 0:27 Uhr: im Discord 299 sind Personen anwesend und 340 Personen haben sich über unser Google Formular registriert. Viele davon mit einschlägiger Erfahrung im Bereich Medizintechnik, Ingenieure, aber auch Ärzte und Bastler. Viele davon sind herausragend qualifiziert mit Master oder sogar PhDs.

Die Arbeit ist aufgeteilt in Gruppen und organisiert wie in einem Unternehmen, in kleinere Abteilungen mit Verantwortlichen und “Leads”, die die Arbeit koordinieren.

Jeden Tag um 18:00 berichten die Gruppen den aktuellen Stand in einem Dokument, so dass sich jeder einlesen und auch informieren kann.

Dienstag und Donnerstags gibt es auf der „Management“-Ebene Treffen per Videokonferenz, in denen der aktuelle Stand dargelegt werden soll und auch geschaut wird, wo sich Herausforderungen herauskristallisieren. 

Sonst treffen sich die Gruppen auf dem Discord-Server, wo es neben Text- auch Sprachkanäle gibt. Der Umgang im Discord, in dem wir koordinieren und diskutieren, ist überwiegend wertschätzend und konstruktiv. 

Zur Ablage der Daten wird zur Zeit Google Drive genutzt. Gemeinsame ToDo-Listen sind in der Erarbeitung. 

Inzwischen haben wir auch zwei Personen (Managementtrainee und Bundeswehroffizier), die sich in Strukturierung und Führung auskennen, damit beauftragt, ein wenig als Personalabteilung zu fungieren, um mehr Struktur zu erreichen. 

Wir haben auch viele Angebote von Firmen, die auch bei einer Produktion helfen wollen. Derzeit haben wir jedoch noch keinen konkreten Stand, was wir produzieren lassen könnten. Das soll sich möglichst bald ändern. Erste Prototypen sind derzeit im Bau bzw. Erprobung. Wir arbeiten parallel an mehreren Design-Varianten, mit und ohne Ambubeutel.

Da sich die Lage sehr dynamisch verändert, kann dieser Bericht immer nur ein Zwischenstand darstellen. Es kann auch sein, dass er wesentliche Informationen (noch) nicht berücksichtigt, weil diese zum Zeitpunkt des Schreibens nicht vorlagen. 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.